Mein erster Webblog
Menü

~Start
~Über...
~Gästebuch
~Kontakt
~Archiv
~Süchtig?
~RSS

Kategorie



Themen



Links



Meine Großeltern treiben mich in den Wahnsinn...ich weiß nicht wie lange ich es aushalten kann, hier zu wohnen...bis ich wieder in meine eigene Wohnung kann...
Dabei will ich doch nur, meine Ruhe...vor allem...und vor mir selbst noch mehr...vor dem, was in mir drin geschieht...was um mich geschieht...
Meine Oma fragt mich immer nur aus, wegen der Schule...wie es weitergeht und all das... dabei weiß ich das doch auch nicht...
Wieso muss ich bloß so kranksein? Wenn ich körperlich irgnedwas hätte, was es mir unmöglich machen würde Arbeiten zu gehen dann wäre alles okay...
Aber wenn die Psyche krank ist? Dann scheint das kaum einer verstehen zu können...
Alle wollen bloß immer, das ich funktioniere...das ich schaffe, das ich leiste.....aber dass das im Moment einfach nicht geht und das ich auch keine Möglichkeit sehe das zu ändern, das begreift kaum einer...
Wie soll ich es auch erklären? Soll ich meiner Familie sagen: Ihr seit es die mich krankgemacht habt? Ihr seit mit schuld das es mir so geht wie eben jetzt?
Die Psychologen und Ärzte scheinen auch nicht mehr weiter zu wissen...nicht mehr verstehen zu können...wollten mich nicht mal mehr krankschreiben...eigentlich...weil ich endlich mal was machen soll...aber was, das sagt mir auch keiner...oder besser, wie ich es schaffen soll...

Ich kann einfach nicht mehr funktionieren...
mein Leben zerbricht immer wieder dann,
wenn die Scherben einigermaßen geklebt sind...
und jedesmal,
sind sie kleiner...
unvollständiger...
es ist immer schwerer alles zusammenzubringen...
zu vervollständigen...
fast unmöglich...

Fassen wir zusammen:
+ Ich habe keinen Therapieplatz mehr, weil meine Therapeutin mich aufgegeben hat
+ Ich kann keine ambulante Traumatherapie machen, weil 1. die Wartezeiten 1 bis 1,5 Jahre sind und 2. ich laut Krankenkasse eine Therapiepause von mindestens zwei Jahren einlegen muss
+ Teilstationär gibt es hier keine Traumatherapie und Stationär will ich nicht
+ Das was ich ambulant "Traumatechnisch" machen könnte ist weiter weg, und die Krankenkasse übernimmt die Fahrt dahin nicht und ich habe das Geld dafür nicht
+ In der Schule habe ich schon fast 6 Wochen gefehlt und habe keinen Praktikumsplatz, der Vorraussetzung dafür ist weiterzumachen.
+ Die Schule gefällt mir aber ich krieg es nicht hin
+ Ich weiß nicht wie lange ich noch krankgeschrieben werde
+ Wohne in einer Wohnung mit meinen ehemaligen besten Freunden die alle gegen mich aufhetzen, sodass mich kaum noch einer kennen will
+ Diese sollten ausziehen aber tun es einfach nicht, deshalb wohne ich wieder bei meiner Oma die mich auch nur unter Druck setzt. Und bei meinem Opa, der mir ständig seine falschen Meinungen ausdrängen will und in deren Augen ich noch ein kleines Kind bin und dazu ein "Mädchen" das ohne hin zu tun hat was alle von ihm erwarten .
+ In meinem Inneren ist nur Chaos, überall Bilder und Erinnerungen die ich nicht verdrängen kann, die mir wehtun und mir Angst machen
+ Meine ganze Familie erwartet das ich leiste aber ich kann es einfach nicht


Ist das nicht alles wunderbar?
Das einzige was ich noch hier habe ist mein Freund und meine beste Freundin... und dann wird mir auch noch zum Vorwurf gemacht das ich mich so auf ihn stütze und ihn zu sehr liebe,...dabei habe ich doch niemanden sonst...


ICH HASSE DIESES LEBEN
7.11.06 11:08


Ich bin erschöpft...
kraftlos...
wiedermal...
die Bilder kommen und gehen,
sie entwickeln ihr Eigenleben...
ich habe manchmal das Gefühl nicht mehr zu mir selbst zu gehören..
das Gefühl,
irgendwer anders lenkt mich...
lässt mich funktionieren..
Die Fassade ist es...
aber wo bin ich in all dem toten Fleisch um mich herum?
wo bin ich verschwunden und wie kann ich mich finden?
Ich habe mich verloren und bin dennoch da...
alles ist so widersprüchlich,
unausprechlich
anstrengend...
kraftraubend...
Ich möchte mich zerschneiden,...
Blut sehen
Wissen das ich bin...
aber selbst dazu fehlt mir einfach die Kraft...
seit Tagen...
selbst dazu...
Wie soll ich sie dann für all das andre aufbringen?
Für das Leben dadraußen?
Für die Welt dort, die keine Rücksicht nimmt ob man mitkommt oder stehenbleibt? Ob man fällt? Oder versinkt in der Unendlichkeit seines Innern?

WIESO KANN MAN NICHT VERGESSEN???
UND WIESO IST DAS ALLES IMMER WIEDER DA,
OBWOHL ICH DOCH NICHTS ANDERES WILL?
WIE LANGE GEHT ES GUT,
BIS DIE FASSADE BRÖCKELT?
BIS DIE STEINE HINABFALLEN
UND ALLES EINSTÜRZT?
WIE LANGE DAUERT ES
BIS ICH IN MIR SELBST ERTRINKE
AN ALL DEN TRÄNEN
DIE ICH NICHT WEINEN KANN?
UND WIE LANGE DAUERT ES
BIS DIE ERINNERUNG MICH SO GEFANGEN NIMMT
DAS ICH IHR NICHT MEHR ENTFLIEHEN KANN?
DAS SIE MICH ÜBERNIMMT?
MEIN DENKEN
UND MEIN HANDELN
UND MEIN FÜHLEN?
WIE LANGE DAUERT ES
BIS DIE SCHREIE IN MIR
MICH TAUB WERDEN LASSEN?
UND WIE LANGE
BIS ICH FALLE
SO TIEF
DAS MICH NICHTS MEHR HALTEN KANN???
9.11.06 20:45


Schatten umringen mich
entlassen mich nicht
halten mich
in den Böhen
- der Erinnerung.
Müde sinke ich hinab
zerschelle
auf kalten Asphalt
liege zertreten dort
vollkommen zerstört
kann mich nicht regen
- vor lauter Schwäche.
Zu schwach zum leben
- zu stark zum Sterben,
zerrinne ich
in Ewigkeit...


WARUM???
13.11.06 22:30


I can't hold on to me.
wonder what's wrong with me??
14.11.06 09:20


Fünf Alpträume hintereinander... von dem einen in den anderen... Erwacht und geweint... eingeschlafen und erneut hineingeraten... immer tiefer... Es macht mir so Angst...
Ich hatte so Angst... es ging heute morgen kaum noch was... so gelähmt und verunsichert war ich von meinem nächtlichen Träumen...
Warum ist das im Moment so seltsam? Warum habe ich so Angst zu schlafen...schon das ins Bett legen bereitet mir so Angst...das ich nur noch weinen will... lieber den ganzen Tag und die ganze Nacht vor meinem Rechner sitzen oder herumsitzen will...statt die Augen schließen zu müssen...
Ich kann das nicht mehr...
Ich will mich zerschneiden... irgendwie....aber es geht im Moment nicht... ich bin zu schwach...kann mich nicht mal dazu aufraffen...
Ich hoffe so, das ich morgen was bekomme...was mich besser schlafen lässt...weil ich glaube, sonst werde ich die nächsten Nächte nicht mehr ins Bett verschwinden... meinen Freund alleine schlafen lassen... weil ich einfach nicht mehr kann...nicht so..und nicht im Moment...

Warum träum ich so wirr? Warum sind die Sachen so real?
Ich wurde gequält in meinen Träumen... ich wurde mit Waffen bedroht...immer hatte es was mit Tod zu tun...damit, das mein Freund stirbt..oder ich...damit, das ich benutzt werde und gefangen gehalten...damit, das ich meinen ALPTRÄUMEN der Vergangenheit hilflos ausgeliefert bin...das sie mir wehgetan haben...und keiner geholfen hat...
Manche sagen ja, man soll keine schlimmen Filme vor dem Schlafen schauen, oder all das...aber gestern war nichts dergleichen...es war alles soweit okay...ich weiß nicht woher die Träume ihren Stoff gezogen haben...nur, das ich Angst habe das es diese Nacht erneut so ist..wieder...und immer und immer wieder...
19.11.06 20:19


 [eine Seite weiter]


Copyright ShadowSun Foto by: DeviantArt
Gratis bloggen bei
myblog.de