Mein erster Webblog
Menü

~Start
~Über...
~Gästebuch
~Kontakt
~Archiv
~Süchtig?
~RSS

Kategorie



Themen



Links



Ich fühle mich schon seit Tagen schlapp und kraftlos...habe nur Kopfschmerzen und mir ist schwindlig...ich weiß gar nicht, was mit mir ist...woher das kommt...
Meine Betreuuerin möchte das ich zu einer Frauenärztin gehe...sie meint, das man das einfach macht...aber ich kann das nicht... Ich war da noch nie und ich habe so Panik davor...
Vielleicht versteht das keiner, aber allein bei der Vorstellung kommen total viele Bilder hoch...
Ich bin 21 und war noch nie da...aber ich will da auch nicht hin,...nicht solange ich noch keine Traumatherapie mache...
ich kann das einfach nicht...und ich glaub, das wird keiner wirklich verstehen...

Ich weiß sowieso nicht was im Moment mit mir los ist...es ist alles so schwer und ich bin einfach so kraftlos..und immerzu habe ich Angst...Angst ihn zu verlieren, Angst zu leben und Angst zu sterben...Die anstehende Vollnakosebehandlung macht mir solche Angst, Angst das ich nicht mehr aufwache und ihn alleine lassen muss... Dabei hatte ich NIE aber auch wirklich noch NIE Angst davor, zu sterben. Im Gegenteil ich wolllte es ja immer. Ich weiß nicht, für mich selbst ist es mir egal...aber wenn ich mir vorstelle ihn alleine zu lassen...ich habe Angst...ich will nicht das er ohne mich ist...ich glaube, dann würde er vollkommen abstürzen...er ist meine Luft zum Atmen und ich seine...wir brauchen uns...ohne einander sind wir nichts...


Und diese Bilder...die Erinnerungen an alles..die zermürben mich einfach...machen mich so unfähig zu fühlen, Nähe zuzulassen obwohl ich mich nach nichts anderem sehne...
3.8.07 22:42


Morgen ist es nun doch soweit... die Vollnakosebehandlung steht an und ich habe Angst...Angst, das ich daraus nicht mehr aufwache...das ich bleibende Schäden davon trage... Angst davor, das sie mir meinen einen Zahn wirklich ziehen müssen... Angst das ich mich danach schlecht fühle und mich übergeben muss...
Ich weiß, ich sollte keine Angst haben...ich weiß, ich habe so eine Behandlung schon einmal überstanden...aber trotzdem geht die Angst nicht...ich habe so ein mulmiges Gefühl im Bauch und das verschwindet einfach nicht...
Wenn mir wirklich etwas passiert, ist er alleine -für immer. Und das will ich nicht. Er ist mein Halt und ich bin seiner. Ich glaube er würde zerbrechen, wenn ich einfach nicht mehr da wäre. Und dabei habe ich noch soviel vor mit ihm. Will ihm noch sovieles sagen. Ich will nicht dabei draufgehen. ICH WILL ES EINFACH NICHT.
Wieso habe ich bloß auf einmal Angst vor dem Sterben? Und gleichzeitig Angst vor dem Leben?
8.8.07 15:11


Die Operation ist ausgefallen...
Wir sind extra solange dorthingefahren und dachten, alles ist geklärt. Und dann? Dann saß ich da wurde nochmal untersucht und man sagte mir, die bräuchten noch ne Kostenübernahmebescheinigung von der Krankenkasse...sonst wollten die mich nicht operieren..
Einerseits bin ich erleichtert...es ist nichts passiert, ich konnte nicht sterben...und andererseits? Ich bin sauer, wütend...darüber, das ich jetzt wieder am Anfang stehe...das die Krankenkasse psychiatrische Erkrankungen kein Stück berücksichtigt...das ich dafür kämpfen muss, noch mehr...als ich glaube ich kann...
Ich hasse es...


Und sonst?
Erinnerungen drängen sich in mein Bewusstsein und lassen mich nicht los, ich bin unfähig mich dagegen zu wehren...unfähig überhaupt irgendwas dagegen zu tun...
11.8.07 14:33


War gerade noch einkaufen mit meinem Freund und alles war okay...
und dann? Dann habe ich IHN gesehen, den Typ der mich belästigt hat, der mich vor meiner eigenen Haustür bedrängt hat...
und jetzt? Jetzt ist alles wieder da...jedes Detail, nicht nur von dem Tag...sondern auch von allem davor...
Ich kriege die Erinnerungen nicht weg...sie gehen einfach nicht und ich bin einfach zu kraftlos, um gegen sie anzukommen...
zu schwach....mich zu wehren...

Warum? Oh warum bloß?
11.8.07 21:27


Bin ziemlich angespannt und mein Kopf schmerzt, trotz Schmerzmittel. Ich würde mich gerne voll pumpen damit, aber ich lasse es lieber weil ich weiß wo es endet. Das hatte ich alles schon mal, sooft.
In mir ist ein Drang dem ich nachgeben möchte. Ein Drang danach, irgendetwas "Dummes" zu tun..etwas, was mir schadet. Um einfach wieder Ruhe zu haben - vor mir selbst.
Die Erinnerungen kommen und gehen - so wie sie wollen. Und ich kann nichts beeinflussen. Nicht mal ein bisschen.
Ich sehne mich so nach seiner Nähe, seinen Armen die mich halten...aber irgendwas in mir sträubt sich einfach dagegen. Ich will ihn doch nicht vor den Kopf stoßen. Ich liebe ihn doch.
Aber ich habe Angst das ich ihn genau deshalb verliere.
Ich weiß einfach nicht mehr, was ich noch tun soll....
12.8.07 23:14


 [eine Seite weiter]


Copyright ShadowSun Foto by: DeviantArt
Gratis bloggen bei
myblog.de