Mein erster Webblog
Menü

~Start
~Über...
~Gästebuch
~Kontakt
~Archiv
~Süchtig?
~RSS

Kategorie



Themen



Links



Lange nichts geschrieben irgendwie - tut mir Leid!
Im Moment geht es eigentlich wieder mit der Stimmung. Ich bin zwar immer noch etwas antriebslos - aber ich habe mir ein Ziel gesucht. Vielleicht schaffe ich es es zu erreichen! Ich werde erst noch ein paar Wochen warten bis ich es hier aufschreibe! Mache ich aber nur, wenn es klappt! Jedenfalls habe ich das Gefühl das mich dieses Ziel etwas anspornt. Ein bisschen Antrieb ist dadurch da. Vielleicht bleibt er - mal sehen!
Die Gedanken an den Tod und die Sinnlosigkeit ist sind im Moment auch nicht so stark wie beim letzten Eintrag. Schlafen klappt im Moment zwar immer noch nicht perfekt - aber ich fühle mich nicht so unendlich müde wenn ich wach werde. Dadurch schaffe ich auch ein bisschen mehr im Haushalt.
Eigentlich wollte Sm* am Montag zu uns nach Berlin kommen - aber sie hat dann doch abgesagt. Sie hat sich nämlich sehr übel mit ihrem blöden Freund gestritten und dann haben sie sich getrennt! Aber ich glaube, sie sind eh wieder zusammen! Aber soll sie machen was sie denkt - mir egal!!

Heute war ich dann mit meiner Betreuerin bei der Krankenkasse. Aber die haben uns sofort wieder weggeschickt und mir wieder nichts schriftliches gegeben. Gar nichts!! Die nerven mich so. Wir haben jetzt aber die Faxnummer des Servicebereiches die dazu zuständig sind und schicken denen nächste Woche was!
Ich habe schon überlegt ob ich mich wegen meinen Zähnen und dieser Scheiß-Krankenkasse mal an die Verbraucherzentrale wende und mich beschwere. Vielleicht bringt das ja was?! Weiß das vielleicht jemand? Weil so ätzend wie die mich behandeln kann das doch nicht gehen. Finde ich zumindest. Und findet meine Betreuerin auch.
Ätzend war heute aber das Frau H. (Betreuung) mich hat alleine durch die Stadt laufen lassen- zurück zum Auto. Und alleine mit dem Auto und dem Navi durch Berlin zurück nach Hause. Fand ich nicht so super. Ich hatte nämlich nichtmal meinen MP3-Player dabei und hatte ein Tshirt an und alle haben blöde auf meine vernarbten Arme geschaut. Kein schönes Gefühl. Habe mich echt sehr unsicher und beobachtet gefühlt - war froh, als ich endlich im Auto saß. Sie musste nämlich mit der Ubahn zum nächsten Termin und hat leider auch gar nicht gefragt ob mir das recht ist - und wenn, hätte es eh nichts geändert weil sie einfach weiter musste. Vielleicht nehme ich das nächste Mal A* auch noch mit?! Da fühl ich mich irgendwie sicherer wenn er dabei ist...
7.5.08 15:58


Hatte heute nach über 4 Wochen den nächsten Termin in der PIA...
Frau M. hat mir wieder Zolpidem verschrieben - weil ich damit ein bisschen besser einschlafen kann. Ich werde es wahrscheinlich alle zwei Tage nehmen und hoffe das die Wirkung ein bisschen anhält. Ein bisschen länger.

Dann haben wir über meine Streitereien mit der Krankenkasse geredet und mit dem Arbeitsamt. Sie hat mich gefragt was für Gefühle in mir hochkommen und wie ich mich fühle wenn ich mich so einsetzen muss und so kämpfen muss. Ob ich wütend werde oder das Gefühl habe das es nur bei mir so schlimm ist. Ich habe gesagt das ich es zwar ätzend finde dass das bei mir alles auf einmal kommt - aber, das ich mich nicht als einziges Opfer der Welt sehe weil es auch anderen sehr schlecht geht und sie sehr zu kämpfen haben. Ich habe gesagt das ich traurig werde und das Gefühl habe das ich egal was ich tu nichts richtig mache. Das ich hoffnungslos bin. Das es sich sinnlos anfühlt. Das es mich überfordert und ich am liebsten nur resignieren will...

Dann haben wir über meinen kleinen Bruder gesprochen. Darüber, das er im Moment in der KJP ist und wie sehr mich das belastet das ihm dort nicht wirklich geholfen wird. Wie ich mich fühle wenn das alles wieder aufreist und alles. Und ich habe ihr erzählt das er bei mir einziehen möchte. Sie hält das für überhaupt nicht sinnvoll. Sie sagt das ich so schon genug mit mir selbst zu tun habe und mich das wahrscheinlich komplett überfordern würde. Das es ohnehin schon schwer ist einen Teenager zu erziehen und mit ihm umzugehen und das es eine richtige schwere Aufgabe ist dann jemanden zu haben dem es so schlecht geht. Ich habe ihr auch gesagt das ich mir das auch nicht wirklich zutraue. Am Anfang schon - ja, aber im Moment nicht. Versteht das nicht falsch - ich liebe meinen Bruder - aber ich glaube wirklich dass das weder für ihn noch für mich gut wäre. Ich muss ihm das nur noch beibringen. Habe es die letzten Wochen schon versucht - ihm zu sagen das ich ein betreutes Wohnen für ihn am sinnvollsten halte. Aber er will das nicht hören.
Frau M. meinte noch dass das Jugendamt da wahrscheinlich eh nicht zustimmen wird. Weil ich einfach erst 22 bin und mein Freund auch erst. Und ich psychisch einfach nicht gesund bin und gerade kurz vor einer Traumatherapie stehe.
9.5.08 20:07


Mir geht es heute nicht so sehr gut. Ich bin total erschöpft vom Tag. Traurig. Kraftlos. Müde. Das Gespräch mit Frau M* hat ganz schön viele Gedanken hinterlassen.

Morgen früh kommt A* seine Familie. Wir gehen essen. Ich hasse essen gehen. Ich muss morgen noch soviel in der Wohnung tun - was ich heute nicht mehr geschafft habe. Denn A* war heute morgen kurz arbeiten - dann waren wir in der PIA - und danach einkaufen. Das Ganze von 9Uhr bis um 16:00h. Hatte nichtmal wirklich was gegessen und hab schon Kopfschmerzen bekommen. Mir wurde wieder schwindlig. Sehr.

Jetzt bin ich einfach nur kraftlos und erschöpft. Irgendwie möchte ich weinen. Am liebsten würde ich mich verletzen. So ein Druck ist in mir irgendwie.
9.5.08 20:13


Heute kam A* seine Familie. Auch mit P* - seinem Bruder. ER schläft auch heute Nacht hier.
Erst haben wir Kaffee getrunken und dann sind wir alleine gewesen - weil die anderen Familienmitglieder alleine was unternommen haben. Wir sind dann kurz zu MediaMarkt gefahren und dann wieder her - weil P*s Freundin Mw* (die mit ihrem Bruder De* und seiner Freundin Re* auch in Berlin war) noch kommen wollte. Die kamen dann auch. Aber es war eine ätzende Stimmung. Wirklich. Mw* hat ihn total angezickt weil er bei uns war/ist. Sie wollte unbedingt das er am nächsten Tag mit ihr zurückfahren sollte. Er wollte aber nicht weil er die wenige Zeit mit seinem Bruder verbringen wollte. Was ich verständlich finde. Sie war jedenfalls auf 180!
De* war auch nicht besser. Mir ist mehr als bewusst geworden wie anders A* und ich doch leben. Schon allein was das Finanzielle angeht. Aber auch bei allem andren. Bei dem einen Thema ging es um Geld und dabei lies er heraushängen das für ihn zwanzig Euro nichts sind. Aber für mich - wisst ihr - bedeuten 20Euro ungefähr einen halben Wocheneinkauf. Das ist für mich eine Menge Geld. Sah er aber nicht so. Sicher, wenn man tausende von Euro verdient und mal eben so in ein teures Hotel gehen kann und nach Berlin fährt und sich noch durchfuttert - dann soll er das machen. A* und ich müssen Monate sparen um mal nach H zu fahren.
Und De* meinte dann müsse A* P* auch mal besuchen und da habe ich mich gefragt: Wo sollen wir denn dann schlafen? Auf dem Boden? Und alleine fährt er nicht - schon allein weil er nie alleine Zug fahren würde und zum Zweiten weil er mich nicht alleine lassen kann. Ich bin halt anders als andere. Und er auch. Und ich weiß auch genau das ich zu Mw*'s Familie NICHT will. Nicht mal für einen Tag. Ich kann Mw* auch nicht leiden. Sie scheint uns auch nicht sonderlich zu mögen und sie versteht das alles auch nicht: Mit unseren Tabletten, das A* sich nachmittags kurz für ne Stunde hinlegen muss -etc. Ich glaube sie hat sogar schon ein Problem damit das ich dick bin. Und ich glaube nicht das ich mir das einbilde.
Ich habe mich so unwohl gefühlt. So sehr. War so froh als sie wieder weg waren...soooooo froh!

Jetzt bin ich total nachdenklich und traurig. Und erschöpft. Müde. Ich möchte mich einfach nur schlafen legen und nicht mehr aufwachen...
10.5.08 22:33


Heute Nacht war eine schreckliche Nacht. Ich konnte stundenlang nicht einschlafen. Bestimmt mindestens 4. Das war total schlimm und ich fühl mich total erschöpft und müde. Ich hasse das so.
Habe dann den Termin mit meiner Betreuerin abgesagt - hatte ich einfach keine Kraft zu.

Gestern habe ich wieder mit T* telefoniert. Er wird zurück zu unseren Eltern ziehen - sie haben versprochen sich zu ändern. Aber ich glaub da nicht dran. Er will auch aus der KJP raus - weil ihm das nichts bringt.

Die letzten Tage war meine Stimmung sehr gedrückt! Sehr traurig war ich. Antriebslos. Der Besuch am Wochenende von P*'s Freundin hängt mir immer noch nach. Und auch das Gespräch mit De*. Muss da immer dran denken!
13.5.08 15:37


 [eine Seite weiter]


Copyright ShadowSun Foto by: DeviantArt
Gratis bloggen bei
myblog.de