Mein erster Webblog
Menü

~Start
~Über...
~Gästebuch
~Kontakt
~Archiv
~Süchtig?
~RSS

Kategorie



Themen



Links



Eigentlich ist die letzten Wochen alles gleich. Kein Antrieb. Keine Lust irgendwas zu tun. Sonst geht die Stimmung. Sie ist zwar gedämpft - aber es geht.

Gerade geht es nicht mehr. Ich weiß auch nicht was los ist. Okay, eigentlich weiß ich es doch. Ich will mich gerade einfach verletzen. Mir weh tun. Aber ich werd es nicht tun. Nicht weil ich es solange nicht getan habe - sondern eigentlich nur weil ich es immer noch nicht geschafft habe mich impfen zu lassen. Es ist eine zu große Gefahr. Ich will nicht sterben - ich will leben. Vielleicht ist es gut das ich nicht geimpft bin. Vielleicht. Vielleicht auch nicht. Ich weiß es gerade nicht.

Ich habe in der Vergangenheit gegraben - und das tut einfach nur weh. Ich will das es allen die mir so weh getan haben und mich zerstört haben schlecht geht. Das sie leiden. So leiden wie ich es immer tun muss. Das sie die Schuldgefühle haben - und nicht ich. Das sie leer und antriebslos sind - und nicht ich. Das sie Angst haben - und nicht ich. Das sie wissen und fühlen wie verdammt weh das alles getan hat und immer noch tut. Ja, das will ich. Aber ich weiß dass das nicht geht. Und das tut noch mehr weh. Ich will das R* nie wieder eine Freundin kriegt. Weil keine Frau verdient hat das ihr das gleiche passiert wie mir. Aber er hat eine neue Freundin. Und anscheinend behandelt er sie nicht wie Dreck. Nicht so, wie er es mit mir getan hat. Er hat es nicht verdient glücklich zu sein nachdem er mich so kaputt gemacht hat.
Und B* und S* die leben auch einfach weiter als wäre nie irgendwas passiert. Bei ihnen hat diese Freundschaft keine so großen Narben hinterlassen. Und ich muss das alles tragen und ich kann das nicht. Ich will es nicht. Verdammt! Das ist einfach nicht fair. Es ist zum kotzen.

Und meine Eltern? Die tun auch so als wäre nie irgendwas passiert. Als wären sie super und klasse und nicht eiskalt und lieblos. Ich habe gehofft ich kann ihnen entfliehen wenn ich nur weitgenug von ihnen wegziehe. Ich habe geglaubt das sie mich dann nicht mehr erreichen können. Aber was passiert? Ich muss sie sehen. Ich muss mit ihnen Essen gehen. Ich muss mit ihnen telefonieren. Ich muss Weihnachten zu ihnen fahren. Ich muss - aber ich will nicht. Aber ich komme aus diesem Kreislauf nicht raus. Da ist einfach nur Druck. Familiärer Druck den ich nicht aushalte. Ich kriege mit wie sie Ti* behandeln und komm damit genauso wenig klar wie als ich so behandelt wurde. Es passiert alles wieder und ich habe keine Kraft das nochmal durchzumachen.

Es ist so scheiße dieses Leben. Es ist zum kotzen. Ich will ein anderes - nicht dieses. Ich will weinen und irgendwo hin verschwinden wo ich eine andere Vergangenheit habe. Ich will Nähe zulassen können und nicht jedesmal davor davon laufen. Ich will A* nicht immer wegstoßen - nur weil er mich küssen oder umarmen will. Ich will es nicht - aber ich kann nicht anders. Ich ertrag es nicht. Und ich habe so Angst das er das irgendwann nicht mehr ertragen kann und geht. Und ich alleine bin. Ich liebe ihn doch. Verdammt ich liebe ihn.


Eins noch: Ich werde mich NICHT umbringen oder sowas. Ich will leben - mehr als alles andere. Ich musste es einfach nur aufschreiben. Es ist gerade einfach zuviel.
5.7.08 16:18


Meine Betreuerin war gerade hier. Ich hatte gar keine Lust auf sie. Im Moment habe ich nie Lust das jemand zu Besuch kommt - dabei ist sie die einzige die das tut. Ich kenne ja hier niemanden. Mir geht es besser wenn ich den ganzen Tag für mich sein kann - die Zeit vergessen die verstreicht. Die letzten Wochen sind so schnell vergangen und ich habe nichts geschafft und nichts erreicht. Es ist irgendwie alles so gleich - ich sitz den halben Tag vor dem Pc. Schaue fern. Esse zwischendurch was und lege mich ins Bett und versuche zu schlafen. Vielleicht schaffe ich auch nicht mehr - alles andere überfordert mich.

Nächste Woche muss ich mit meiner Betreuerin zu einer neuen Zahnarztpraxis. Wir brauchen für die Kostenübernahmebescheinigung für die Vollnarkose eine ärztliche Stellungsnahme/Behandlungsplan. Die machen sowas. Mal sehen. Ich kann immer noch nicht daran glauben dass das irgendwann einmal übernommen wird. Das zieht sich schon so lange hin und nie kommt was bei raus. Ich mag darum auch nicht mehr kämpfen - ich habe da keine Kraft zu.

Die Traumatherapeutin bei der ich anfangen soll hat sich auch noch nicht gemeldet. Sie sagte Ende Juni wäre der Platz frei. Bald ist es Mitte Juli. Ich weiß im Moment eh nicht ob ich diese Therapie will. Ob ich an den Trauma's arbeiten kann. Ich weiß es nicht. Schlimmer ist noch das ich da selbstständig hin muss - nicht mit dem Auto, sondern mit der U-Bahn, S-Bahn und der Tram. Mit zweimal umsteigen. Ich trau mir das nicht zu. Am Anfang begleitet mich meine Betreuerin - aber irgendwann muss ich allein und ich glaub, das ich das nicht schaffe. Ich mag im Moment eh nicht rausgehen - ich habe Angst das ich die Therapie damit gefährde. Aber ich weiß auch nicht. Vielleicht steh ich aber auch gar nicht auf der Warteliste - vielleicht kriege ich den Therapieplatz einfach trotzdem nicht. Ich weiß nicht.

Gerade bin ich einfach nur furchtbar erschöpft von dem Termin gerade. Davon telefonieren zu müssen. Ich war so angespannt. Und mir wurde schwindlig. Und jetzt ist mir leicht übel und ich bin einfach müde. Nur müde...
8.7.08 17:29


Heute Nacht ein Traum den ich endlich wieder mal aufschreiben will.

Es ist alles mögliche in diesem Traum passiert. An das meiste kann ich mich nicht mal mehr erinnern. Das letzte was ich weiß ist, das ich Schwimmen war. In irgendeinem Schwimmingpool - der draußen stand. Ich bin nach dem Schwimmen einen Weg entlang gegangen und dort saß ein Mädchen was mich ganz seltsam und schockiert anschaute. Als ich mich ihr näherte sprach sie mich an. Womit genau weiß ich nicht mehr. Sie sagte dann aber: "Warum hast du ihn bloß nicht angezeigt? Er hat dich angefasst. Angefasst - verstehst du? Er hat dich angefasst und gezwungen...!" Ihr Gesicht wurde immer schockierter. Ich ging weiter weil ich das nicht hören wollte. Sie kam mit und sagte es immer wieder. Irgendwann war da eine Schlange von Menschen. R* saß da auch. Und sie sagte es immer noch. Gerade vor ihm. Mir war das so peinlich. Unangenehm. Ich wollte weg. Sie sackte dann in sich zusammen und war ganz starr. Nuschelte nur noch. Ich nahm sie unter den Arm und brachte sie nach Hause. Dort wo sie wohnte. Es war ein Zeltplatz oder irgendsowas in der Art. Sie war so schwach. Ich brachte sie bis ans Bett. Sie bat mich ihr noch etwas zu besorgen - von dem Kiosk dort. Ich machte mich auf den Weg. Es war dunkel. Der Weg hin war okay. Der Weg zurück dauerte Stunden. Ich konnte meine Beine nicht mehr richtig bewegen. Bei jedem Schritt taten sie einfach weh. Sie sackten in sich zusammen. Waren so taub und schwer.
Irgendwann habe ich es dann geschafft. Und musste noch nach Hause. Der Weg war noch schlimmer. Schwerer. Anstrengender.

Dann war noch irgendwas anderes was ich auch nicht mehr zusammenbekomme. Weiß nicht was ich darüber denken soll...
11.7.08 07:59


Ich habe geträumt. Es hat sich real angefühlt. Und es war einmal ein schöner Traum. Irgendwie schön. Ich habe geträumt ich hätte ein Baby. Ein kleines Mädchen glaub ich war es. Es war so klein und zerbrechlich. Und so süß. Ich habe noch nie von einem Baby geträumt - noch nie.
Als ich aufgewacht bin ist mir dann bewusst geworden warum ich gesund werden muss. Warum ich gegen dieses Kranksein kämpfen muss. Warum ich da nicht drin verharren darf: Weil ich irgendwann wirklich einmal ein Baby haben möchte. Weil A* es will. Weil ich es will. Weil wir eine Familie wollen - eine richtige.
Aber ich habe so Angst davor gesund zu werden. Und ich weiß nicht wie das überhaupt funktionieren kann. Wie es funktionieren soll?
Ich bin oft so verdammt gefangen in mir und meinem Kranksein. Ich war noch nie gesund - ich weiß nicht wie sich das anfühlt. Ich weiß nicht was es mit mir macht. Ich definiere mich über mein Kranksein - anders habe ich es nie gelernt. Wie auch? Ich kenn es ja gar nicht anders.
Die meiste Zeit - ja, das gebe ich zu - da will ich vielleicht auch gar nicht gesund sein. Vielleicht sagt mir das aber auch nur mein Kranksein. Vielleicht ist es gar nicht so und ich weiß es nur nicht.
Jedenfalls bringt es mich durcheinander.
Aber: Ich kann kein Baby kriegen wenn ich nicht gesund bin. Erstens weil ich keine Nähe zulasse und das biologisch dann nicht "möglich" ist. Zweitens weil ich mein Kind nicht zerstören will. Nicht durch mich! Also muss ich gesund werden. Aber nicht sofort. Sofort schaff ich das glaub ich nicht.

Und nach diesem Traum bin ich jetzt hellwach und trotzdem unendlich müde. Ich glaube nicht das ich nochmal einschlafen kann.
15.7.08 03:51


Ich musste vorhin mit Sm* telefonieren. Dabei wollte ich das gar nicht. Sie hat mich bei ICQ angeschrieben und ich habe einfach mal geantwortet. Und dann ruft sie einfach an und schreibt ich soll ans Telefon gehen. Ich fand das so fies. Da musste ich ja drangehen - hmm. Sie hat mich nichts über mich gefragt. Wie immer eigentlich. Sie meinte sie müsse mich anrufen weil ihr Freund ja ihre Logs bei ICQ liest und sie dann nicht über ihn reden kann. Letzte Woche wollten sie sich wieder trennen - sie hat dann wieder einen Rückzieher gemacht. Wie jedesmal. Dabei weiß sie nicht mal mehr ob sie ihn überhaupt noch richtig liebt und ob sie überhaupt mit ihm zusammen sein will. Ich will da nicht mit reingezogen werden. Nicht mehr.
Sie will mich dann bald besuchen. Wiedermal. Ich weiß nichts was ich sagen kann damit sie nicht kommt. Ich will sie nicht hier haben. Nicht im Moment. Ich kann es selbst nicht verstehen - wobei, vielleicht auch schon. Ich weiß noch immer nicht ob ich diese Freundschaft noch will. Dabei ist es für mich nichtmal mehr ne Freundschaft. Ich bin doch nur dafür da das sie alles bei mir abläd und ich dann sehen kann wie ich damit klar komme. Und sie fragt nie was aus meinem Leben oder so. Sie redet immer nur über sich. Das macht mich einfach nur wütend irgendwie. Und sie regt mich oft so auf. Ich habe keine Lust auf sie. So gar nicht.


Morgen kommen meine Eltern. Oh mann. Ich muss mit ihnen Essen. So spät. Da bin ich sonst immer schon im Bett weil ich lieber schlafe als wach zu sein. Naja, da muss ich wohl durch. Mal sehen. Nächsten Monat kommen sie auch wieder. Da bringen sie T* zu mir. Da muss ich sie dann nochmal sehen. Und dann hoffentlich erst wieder Weihnachten. Das reicht dann auch. Mehr mag ich sie gar nicht sehen!!
19.7.08 16:20


 [eine Seite weiter]


Copyright ShadowSun Foto by: DeviantArt
Gratis bloggen bei
myblog.de