Mein erster Webblog
Menü

~Start
~Über...
~Gästebuch
~Kontakt
~Archiv
~Süchtig?
~RSS

Kategorie



Themen



Links



R* und ich - kurz vorm Ende

[Ich lasse jetzt erstmal einen Abend aus der mich besonders mitgenommen hat und schreibe lieber den Schluss - das Ende sozusagen. Bzw. diesmal: Kurz vorm Ende. Weil ich den besagten Abend gerade nicht rekonstruiieren kann ohne in der Erinnerung stecken zu bleiben...]

Die nächsten Tage nach dieser Nacht waren wir nicht mehr alleine. Er ließ immer jemanden kommen wenn er wusste das ich zu ihm kam. Einen Nachmittag war da ein wildfremdes Mädchen und sie saß in seinem Zimmer. War vertrauter mit ihm als ich das Gefühl hatte mit ihm zu sein. Er beachtete mich kaum noch. Er küsste mich nichtmal mehr.

Einen anderen Abend gingen wir zu seinen Nachbarn. Den ganzen Abend behandelte er mich wie Dreck. Wir redeten nicht mehr. Er ließ mich links liegen. Beachtete mich nicht. Wenn ich ihn küssen wollte drückte er mich weg. Ich fühlte mich hundeelend und wusste überhaupt nicht was ich falsch gemacht hatte. Mir ging es schlecht und ich suchte die ganze Schuld bei mir. Mit dem gleichen Gefühl ging ich nach Hause und mit dem gleichen Gefühl wachte ich am nächsten Tag wieder auf. Aber ich fand nicht heraus was ich getan hatte das er mich so behandelte als wäre ich bloß ein Gegenstand.
4.3.08 15:43
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Copyright ShadowSun Foto by: DeviantArt
Gratis bloggen bei
myblog.de