Mein erster Webblog
Menü

~Start
~Über...
~Gästebuch
~Kontakt
~Archiv
~Süchtig?
~RSS

Kategorie



Themen



Links



Hatte heute nach über 4 Wochen den nächsten Termin in der PIA...
Frau M. hat mir wieder Zolpidem verschrieben - weil ich damit ein bisschen besser einschlafen kann. Ich werde es wahrscheinlich alle zwei Tage nehmen und hoffe das die Wirkung ein bisschen anhält. Ein bisschen länger.

Dann haben wir über meine Streitereien mit der Krankenkasse geredet und mit dem Arbeitsamt. Sie hat mich gefragt was für Gefühle in mir hochkommen und wie ich mich fühle wenn ich mich so einsetzen muss und so kämpfen muss. Ob ich wütend werde oder das Gefühl habe das es nur bei mir so schlimm ist. Ich habe gesagt das ich es zwar ätzend finde dass das bei mir alles auf einmal kommt - aber, das ich mich nicht als einziges Opfer der Welt sehe weil es auch anderen sehr schlecht geht und sie sehr zu kämpfen haben. Ich habe gesagt das ich traurig werde und das Gefühl habe das ich egal was ich tu nichts richtig mache. Das ich hoffnungslos bin. Das es sich sinnlos anfühlt. Das es mich überfordert und ich am liebsten nur resignieren will...

Dann haben wir über meinen kleinen Bruder gesprochen. Darüber, das er im Moment in der KJP ist und wie sehr mich das belastet das ihm dort nicht wirklich geholfen wird. Wie ich mich fühle wenn das alles wieder aufreist und alles. Und ich habe ihr erzählt das er bei mir einziehen möchte. Sie hält das für überhaupt nicht sinnvoll. Sie sagt das ich so schon genug mit mir selbst zu tun habe und mich das wahrscheinlich komplett überfordern würde. Das es ohnehin schon schwer ist einen Teenager zu erziehen und mit ihm umzugehen und das es eine richtige schwere Aufgabe ist dann jemanden zu haben dem es so schlecht geht. Ich habe ihr auch gesagt das ich mir das auch nicht wirklich zutraue. Am Anfang schon - ja, aber im Moment nicht. Versteht das nicht falsch - ich liebe meinen Bruder - aber ich glaube wirklich dass das weder für ihn noch für mich gut wäre. Ich muss ihm das nur noch beibringen. Habe es die letzten Wochen schon versucht - ihm zu sagen das ich ein betreutes Wohnen für ihn am sinnvollsten halte. Aber er will das nicht hören.
Frau M. meinte noch dass das Jugendamt da wahrscheinlich eh nicht zustimmen wird. Weil ich einfach erst 22 bin und mein Freund auch erst. Und ich psychisch einfach nicht gesund bin und gerade kurz vor einer Traumatherapie stehe.
9.5.08 20:07
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Copyright ShadowSun Foto by: DeviantArt
Gratis bloggen bei
myblog.de